Eine kleine Kulturgeschichte der Insekten

19.03.2024 , 18:30 Uhr - 20:30 Uhr 

Treffpunkt: Realschule Erndtebrück

Veranstalter: NABU Siegen-Wittgenstein und VHS Kreis Siegen-Wittgenstein

Leitung: Markus Fuhrmann

Anmeldung: Erforderlich, vhs@kreissiwi.de

 

Kosten: 6 EUR

 

Die Kulturgeschichte der Insekten beginnt bereits im Altertum und setzt sich bis in die Gegenwart fort. Sie bilden die größte und erfolgreichste Gruppe innerhalb des Tierreichs und haben nahezu alle Lebensräume auf der Erde erobert. Viele Menschen sehen in ihnen nur Schädlinge und Krankheitsüberträger, dabei leisten sie einen erheblichen Anteil für das Überleben der Menschheit. Unser Verständnis gegenüber Insekten hat sich im Laufe der Evolution mehrmals geändert. In einigen Hochkulturen als heiliges Tier verehrt, in der Bibel als eine der sieben Plagen genannt, als Produzent von Farbstoff eingesetzt, Lieferanten von Wachs und Honig, werden sie aktuell als Retter unserer Ernährung angesehen.

Insekten beeinflussten die menschliche Geschichte: Vermutlich erlag Alexander der Große während seines Persienfeldzugs einer Malariainfektion, Napoleon kämpfte nicht nur gegen den russischen Winter, sondern auch gegen Kleiderläuse, die tausenden von Menschen das Leben gekostet haben. Und dann gab es auch die Pestepidemien im Mittelalter.

All dies und vieles mehr wird Thema dieses Vortrags sein.

Sonstiges: Anmeldegebühr bitte vor Ort zahlen